Die Braut des Regelbruchs ist die Lüge

regelbruch_150px

by Harald Pia

Wir leben in einer Gesellschaft, deren oberste Prämisse es ist Regeln so auszulegen, dass man sie umgehen kann. In allen Bereichen des Lebens erfahren die heranwachsenden Generationen, dass sich an Regeln halten und die Wahrheit zu sprechen nur zu Nachteilen führt. Ganze Branchen existieren nur mit dem Ziel, Regeln und Wahrheit zu beugen. Sich an Regeln halten, bedeutet Kapitalminderung und damit Konsumverlust. Erfolgreich ist nur derjenige, dem es gelingt sich die größtmöglichen Vorteile zu verschaffen. Dieses ist nur durch rücksichtlose Ausbeutung und Auslegung von Schwächen und Regeln möglich. Die Braut des Regelbruchs ist die Lüge. Geld macht nicht unglücklich und um dieses im ausreichenden Umfang zu erwerben, ist die Lüge/Manipulation notwendig.

Ohne Wahrheit, kein Vertrauen, ohne Vertrauen keine Sicherheit in sich und andere und damit kein Glück. Glück, als die Sicherheit seinen Seelenfrieden, seine innere Ruhe, für die Vertrauen notwendig ist, gefunden zu haben. Deshalb, die Vielzahl von seelischen Erkrankungen in unserer Zeit! Unsere Gesellschaft besteht in allen Schichten, in jeder sozialen Konstellation aus Lügen. Eltern am Arbeitsplatz, im Bekanntenkreis, gegenüber dem Staat, Politiker, Lobbyisten etc. überall nur Lügen, um sich unangenehmen Situationen zu entziehen oder Vorteile zu erlangen. Dieses ist die gelebte Realität, das Vorbild, die Erfahrung aller. Betrug ist wünschenswert, wenn er zum  Erfolg führt und einem Konsum ermöglicht.

Wir benötigen den Konsum, denn mangels anderer Werte ist er die einzige verlässliche Konstante und hierfür verlangt es Kapital. Konsum macht glücklich, suggerieren alle Medien.

Die Wahrheit ist ein Anachronismus. Nicht sie wird mehr gesucht sondern maximal noch Meinungen. Ein Umstand, der vom Internet extrem begünstigt wird. Gleichzeitig ermöglicht das Internet eine virtuelle Existenz, die noch mehr Werteverluste, Lügen und das Verstecken der wahren Persönlichkeit erlauben.

Genaugenommen ist eine wahrhaftige Persönlichkeit hier völlig überflüssig. Die Wahrheit ist in der virtuellen Realität nur eine unnötige und lästige Einschränkung. Und gefällt einem sein selbst kreiertes Bild nicht mehr, wechselt man es möglichst schnell gegen ein neues, verbessertes aus.